19.02.2011 Das Heck wird geformt

 

Da uns viele auch von hinten sehen werden, muss auch da alles in Ordnung sein. Also nehem wir uns heute dieses vor. Da gibt es leider mehr zu tun als erwartet. Die Schlussleuchten werden nochmals gereinigt und anschliessend ohne äusere Lichtscheibe eingebaut. Schliesslich muss später das Taillightcover noch drauf passen.

Als nächstes verbauen wir eine Kamera im Heck. Diese wird als Rückfahrhilfe genutzt, und hauptsächlich um auf den Bildschirmen vorne authentische Bilder der Fahrt zu zeigen. Wir achten darauf, das die Kamera nicht gut zu sehen ist, denn K.I.T.T. hatte ja keine! Hinter dem Taillightcover ist also der ideale Platz. Das Bild wird einwenig dunkler, doch dies nehmen wir in kauf wenn man dafür die Kamera nicht sieht.

Nun geht es der Heckscheibe an den Kragen! Der Vorbesitzer der Scheibe hatte wohl selbst die Scheiben getönt. Es kleben einzelne Fetzen noch an der Scheibe. Und diese erweisen sich hartnäckiger als gedacht. Nur mit viel Mühe und noch mehr Zeit bringen wir alles Sauber! Klebstofflösungsmittel und Gummifräser sei Dank! Die Muskeln werden es Morgen danken.

Nicht zu vergessen das Taillightcover, das mit kleinen Winkel und Klettverschluss provisorisch angebaut wird. Es soll später eine Bessere Methode verbaut werden, sobald wir uns dessen sicher sind.

Zum Schluss wird noch die neue Kofferraumdichtung eingebaut. Eine sehr kurze Sache!