03.11.2013 Taillight Cover und Switchpod

 

Dieses Wochenende widmen wir uns einem Teil, das eigentlich schon länger nach Aufmerksamkeit schreit und schon lange nur provisorisch montiert ist: das Plexi der Rückleuchten. Wir möchten es nicht in die Heckleuchten schraube. Erstens würden wir dadurch die Rückleuchten beschädigen und möglicherweise einen Wassereintritt verursachen und zweitens sieht es nicht ganz so schön aus. Unsere Idee ist es, eine Platte hinter dem Plexi zu installieren um dem Plexi eine möglichst grosse Fläche für den Halt zu bieten. Ein weiterer Vorteil wäre dadurch die Abdeckung der Kabel die bei Sonneneinstrahlung sehr deutlich sichtbar sind.

Wir fertigen also aus einer Aluminium Platte ein weiteres Taillightcover, allerdings mit Ausschnitten für die Leuchtfläche der Heckleuchten. Auch die Rückfahrkamera erhält einen Ausschnitt. Das genaue Vermessen und Aufzeichnen war dabei ein Herausforderung. Es passt aber recht gut und wird nach der Grundierung und Lackierung mit den entsprechenden Distanzhülsen über die Rückleuchten installiert. Nun erhalten beide Teile, Halter und Blackout, Klettstreifen und Klettpünkte um die Fixirung zu realisieren. So hält das Cover sehr fest, auch an den Ecken! Es ist aber auch leicht zu demontieren um z.B. das Cover zu reinigen oder abzutrockenen. Ein erwünschter Nebeneffekt hat das ganze noch: Es wirkt nun noch dunkler :-)

Weiter versuchen wir uns an der Fixierung des Switchpods. Gar nicht so einfach wenn alle Linien fluchten sollten! Die Distanz zwischen Dash und Lenkrad ist deutlich grösser als das Switchpod. Also muss da was "gefüllt" werden. Wir kleben das Switchpod an das Lenkrad, allerdings mit einer dazwischen gelegter Distanzplatte von 2mm um ein reibungsloses Lenken zu garantieren. Nachdem das Dash mit Aluklebeband gegen den GFK geschützt wurde, wird die GFK-Masse zwischen Dash und Switchpod "gequetscht". Nach dem Austrocknen kann das Switchpod mitsamt der GFK-Masse vom Dash getrennt werden. Somit erhalten wir eine gute Form, um die nötige Distanz zu überbrücken. Weitere Schleifarbeiten sind aber noch nötig. Wir passen auch noch die Halter für die Knöpfe einwenig an. Unsere Elektronik ist einwenig gross und passt nur in den rechten "Arm". Also wird der linke passend vergrössert bis beide gleich sind. Die Wände die bereits zu stark ausgefräst wurden werden wieder aufgefüllt. Die abgesägten Deckel werden auch so bearbeitet, dass die Taster-Elemente rein passen. Allerdings müssen auch an den Overlays noch Verbesserungen durchgeführt werden.

Unser kleinster Fan nimt auch kurz Platz und staunt über K.I.T.T.'s Armaturen =) Süss