SRF1 Aeschbacher, auf Touren

Er hatte schon so viele Gäste bei sich im Studio. Kurt Aeschbacher moderiert jeden Donnerstag Abend auf SRF1 seine "Late-Night-Talkshow" mit den verschiedensten Themen und ebenso verschiedenen Gästen. Als wir vom SRF angefragt werden in dieser Show Gäste zu sein war es uns natürlich eine grosse Freude dass sich das Schweizer Fernseh für uns interessiert. Okay, K.I.T.T. ist wohl der Einschaltquoten-Magnet, und nicht wir. Trotzdem freuen wir uns sehr und sagen zu.

Das Thema der Sendung sei "auf Touren". Obwohl wir mit unserem Fahrzeug noch nicht wirklich auf Touren sind fahren wir am 06. Mai nach Zürich zur Aufzeichnung. Es war ein Schock als K.I.T.T. an diesem Morgen nicht anspringen will. Der Motor dreht, doch mehr tut sich nicht. Hat K.I.T.T. vielleicht Lampenfieber? Es ist aber zu spät um sich ab zu melden. Der Wagen wird aufgeladen und per Transporter vor die Laborbar gefahren. Da angekommen scheint es K.I.T.T. doch zu gefallen, er läuft wieder ohne zu zicken.

Was nun passiert ist ein völlig neues Erlebnis. Nicht nur Passanten die auf der Strasse unterwegs sind erfreuen sich an dem Wagen, es kommen auch viele Techniker es SRF herausgeströmt und fangen an Ton oder Bild zu prüfen. Kameras bewegen sich um uns, Mikrofone werden installiert, viele Fragen aus allen Richtungen von Tontechniker, Regie, Moderator oder anderen Mitarbeiter. Wir wurden praktisch überrannt. Nachdem der Ablauf geklärt war, der Ton entsprechend gut klang und das Bild passte, wurden wir zur Maske gebeten. Nicht lange später beginnt die Aufzeichnung. Und kurz darauf war es schon vorbei. Wie jetzt, das war's? Das waren keine fünf Minuten! So kam es uns jedenfalls vor. Da kann man sich täuschen ;-) Das Resultat eines langen Tages mit Ärger, Stress und viel mehr Freude haben am folgenden Tag sehr viele Schweizer im Fernsehn mit verfolgt. Wir bedanken uns beim SRF1 für dieses spannende Erlebnis. War man dabei, sieht man die Sache doch ein wenig anders. Für uns eine grosse Freude, für alle Zuschauer hoffentlich auch.

Und ja, wir wissen das die Sitze völlig zerrissen sind. Zu unserer Verteidigung: Wir sind noch nicht fertig und arbeiten noch an K.I.T.T. ;-)